Liebe Verliebte, Verlobte und bald hoffentlich verheiratete…
oder kurzum : Liebe Brautpaare!

Ich bekomme in der letzten Zeit immer mehr Anfragen für Hochzeiten.
Jedoch wundert mich das ein wenig….
Auf meiner Homepage befinden sich weder Paar- noch Hochzeitsbilder?!
Ganz davon abgesehen gibt es keinerlei Informationen dazu, dass ich überhaupt Hochzeiten anbiete.
Ich freue mich unheimlich, dass euch mein Stil gefällt und ihr euch gut vorstellen könnt, dass ich auch eure Hochzeit fotografiere.
Jedoch gibt mir das, manchmal das Gefühl, dass sich Brautpaare vorab gar nicht so sehr mit dem Fotografen und dessen Angebot beschäftigen? Und genau das finde ich unheimlich wichtig für euren großen Tag!

Ich selbst fotografiere schon seit Jahren keine Hochzeiten mehr. Ich hätte natürlich das Know-How eine Hochzeit zu begleiten, habe aber für mich gemerkt, wie umfangreich und arbeitsintensiv die Hochzeitsfotografie ist.
Neben der eigentlichen Hochzeit, auf der man meist einen kompletten Tag ist, liegt ein Großteil der Zeit eben auch in der Nachbearbeitung der Bilder.
Gerade wenn man nur nebenbei fotografiert, verbringt man da schon viele Abende vor dem Rechner.
Ebenso fließt viel Zeit in Vorgespräche, Probeshootings, Locationbesichtigung etc.
Wenn man als Hochzeitsfotograf arbeitet, sollte man sich dem echt zu 100 % voller Leidenschaft und mit ausreichend Zeit widmen – und das kann ich eben nicht. Da gibt es genug andere Fotografen, die das mega geil beherrschen!!!
Ich habe mich für mich einfach für den Schwerpunkt „Portraitfotografie“ entschieden.
Wer also noch auf Empfehlung aus vergangenen Jahren zu mir kommt, kann das natürlich so nicht wissen!

Aber mit diesem Blogpost möchte ich euch nicht im Regen stehen lassen, sondern euch einfach ein paar Tipps mit auf den Weg geben, worauf ihr u.A. achten solltet:

1.Schaut euch Bilder an!
Das wichtigste für euren Hochzeitsfotografen ist es, dass euch der Stil des Fotografen zu 100% gefällt.
Jeder Fotograf hat einen eigenen Blick und eine eigene Art zu fotografieren und zu bearbeiten.
Schaut euch daher unbedingt an wie ein Fotograf arbeitet. Sind es eher klassische Aufnahmen, arbeitet er eher als stiller Beobachter oder wirken die Bilder gestellt? Jeder hat da einen anderen Geschmack – euch soll es perfekt gefallen!

036

 

2.Zählt auf Erfahrungen!
Es gibt viele Fotografen, die noch eher am Anfang stehen und sich noch etwas „bei Hochzeiten ausprobieren“. Das sind oft Fotografen, die Reportagen für ein paar hundert Euro anbieten und noch unerfahrener wirken. Grad auf einer Hochzeit, sollte man aber zu 1000% mit der Technik vertraut sein und wissen worauf man bei den Fotos achten sollte.
Oft gibt es bei Hochzeiten schwierige Lichtsituationen, schnelle Änderungen der Tagespläne o.A. .
Ein Fotograf sollte IMMER wissen wie er dann schnell seine Kamera einstellt, passendes Equipment dabei haben und eure Momente festhalten können.
Stellt euch mal vor, nur weil jemand noch nicht sicher im Umgang mit der Kamera ist, habt ihr beispielsweise kein Bild vom Hochzeitskuss?  Eine teure Kamera ist  dabei nicht alles!!!

004


3.Schaut das die Chemie stimmt!

Ein Hochzeitsfotograf begleitet euch den kompletten Tag lang. Er ist verantwortlich für eure Erinnerungen an euren schönsten Tag des Lebens! Das sind Erinnerungen für die Ewigkeit!
Ich finde es absolut wichtig, dass die Chemie bei euch stimmt. Telefoniert vorab oder fragt nach einem Probeshooting. Lernt euch kennen und schaut ob der Fotograf zu euch passt!

039


4.Auch wenn es viel kostet – überlegt worin ihr investiert!

Kleid, DJ, Essen, Getränke, Location, Ringe – natürlich kostet alles mega viel Geld und eine Hochzeit ist nicht günstig !
Aber wenn ihr beim Fotografen spart, spart ihr echt am falschen Ende.
Kein gutes Essen kann es wieder gut machen, wenn die Erinnerungen an euern Tag versaut sind.
Stellt euch vor, ihr sitzt in 50 Jahren mit eurem Partner auf der Couch und schaut euch alte Erinnerungen an – möchtet ihr euch dann drüber ärgern, dass die Bilder geblitzt sind und ihr rote Augen habt? Das Bilder verwackelt sind? Das Bilder farbstichig sind? Das beim Kuss nicht schnell genug ausgelöst wurde?
Ich glaube nicht :)

035

 

5. ..und nun? Auf geht´s auf die Fotografenseiten!

Ich habe für euch einfach mal ein paar Fotografen aufgelistet, die in meinem Umfeld Hochzeitsfotografie anbieten.
Schaut doch mal auf deren Seiten vorbei und findet euren passenden Fotografen!

Ich wünsche jedem Brautpaar einen Fotografen, der zu 100 % zu euch passt. Wenn ihr dann später eine Familie gründet oder Portraits für euren Ehepartner haben möchtet – genau dann bin ich wieder euer Ansprechpartner!

Einblick Fotografie

Wiebke Wendt

Jule Lauterbach

Nadine Lotze

Guido Trindeitmar

Markus Koslowski

 

Alles Liebe,
Lisa

 

(Fotografen die das hier gerade mitlesen und gerne mit in die Liste möchten, können mir gerne eine Nachricht schicken.
Wenn ich von euren Arbeiten überzeugt bin, trage ich euch gerne mit ein!)