Hallo ihr Lieben,

im Mai feiere ich quasi 5 jähriges Jubiläum.
Vor 5 Jahren hat die damals super unwissende Lisa, einfach mal den Schritt gewagt und hat ein Kleingewerbe eröffnet.
Irgendwie häuften sich so langsam die Anfragen und ich habe gemerkt, das meine Arbeit so gut ist, das tatsächlich Leute dafür Geld zahlen wollen. Damals hatte ich quasi nur mein Taschengeld und das war natürlich ein mega Verdienst, so ganz nebenbei. Also habe ich einfach mal ein Kleingewerbe angemeldet (damals übrigens noch unter LS Photographie), habe mir irgendwie eine Homepage zusammengebastelt (damals übrigens auch komplett schwarz!) , schnell noch Visitenkarten und Flyer gemacht und los ging es!

Ich habe mir recht wenig Gedanken um das ganze Drumherum gemacht und habe schnell gemerkt, wie zeitintensiv die Fotografie als Unternehmer dann doch wirklich ist.

 


(Foto: Einblick Fotografie)

Es kamen haufenweise Anfragen herein und erstmal habe ich natürlich echt ALLES gemacht.
Tierfotos, Geburtstage, Schützenfeste, Familienfotos, Babyfotos….Jeder Auftrag hat den Bekanntheitsgrad erhöht und für den Moment halt erstmal geiles Geld gebracht. Schnell habe ich gemerkt, das ich in einigen Bereichen einfach unglücklich war und beispielsweise die Fotografie von Geburtstagen o.A.  mir einfach keinen Spaß macht!
Ich habe auch gemerkt, das einige Kunden einfach nur drauf aus waren, möglichst günstig an Bilder zu kommen.
Meine Arbeit haben sie wahrscheinlich gar nicht so geschätzt  – war halt preiswert!
Das hat mich erstmal echt frustriert, weil einige Kunden echt pampig waren und ich dem damals noch gar nicht gewachsen war.

Schnell habe ich auch gemerkt: Es ist nicht damit getan, einfach zu fotografieren.
Es steckt so viel mehr dahinter.
Ich sitze oft mehrere Abende vor dem Rechner, ohne das ich überhaupt ein Shooting hatte.
Mailkontakt, Homepage, Social Media, Werbung, Planung, Buchhaltung – das kann alles wahnsinnig viel Zeit in Anspruch nehmen.

hp1

(Foto: Nele Huwe)

Mittlerweile bin ich einige Schritte weiter und in der Fotografie echt innerlich gewachsen.
Mir hat es echt geholfen, das ganze quasi nochmal von Null an zu durchdenken und zu überlegen, was ich überhaupt will. Mittlerweile habe ich in den Jahren viele „Fehler“ begangen, durch die ich unheimlich viel lernen durfte.

Shooting_MG_6524
(Foto: Anna Spindeldreiner)

Im Laufe der Jahre habe ich gemerkt, dass die Portraitfotografie einfach mein Herzensding ist. Genialerweise hat es sich dann so entwickelt, das ich einfach mal in den Bereich „Workshops“ geschnuppert habe und mittlerweile mein Wissen echt an viele andere Fotografen weitergeben darf <3 ! Das ist schon geil!
Mich ehrt es immer wieder, wie weit andere Fotobegeisterte für einen Workshop oder ein Coaching anreisen um zu lernen wie ICH fotografiere. Das macht mich unheimlich stolz. Ich liebe es mein Wissen weiterzugeben und zu sehen, wie andere daran wachsen <3 !

11174749_1068539049842059_872478232386717427_o

POSITIONIERUNG

Das ist  dann MEIN WORT für den Winter 2016 gewesen. Ich habe mich tatsächlich einfach mal hingesetzt und mir zu diesem Wort eine Menge Gedanken gemacht.
Wer bin ich? Was kann ich?  Was macht meine Bilder aus? Was wollen meine Kunden? Wie kann ich ihnen helfen? Und viele Fragen mehr habe ich einfach mal durchdacht, viele Notizen zu meinem „Traumkunden“ gemacht und überlegt wohin die Reise gehen soll.

IMG_9288
(Foto: Christian Epping)

Damals war ich echt einfach noch unerfahren und jung, „ich brauchte das Geld“ wie man so schön sagt ;-) .
Heute habe ich für mich gemerkt, dass nichts „mal eben so nebenbei“ geschieht.
Fotografie ist nach wie vor ein riesen Hobby, eine Leidenschaft, aber irgendwo halt auch ein Business für mich geworden.  Ich bin an dem ganzen Thema echt gewachsen, habe gemerkt wo meine Schwerpunkte liegen und wo ich hin will.
Heute wäre ich glücklich gewesen, wenn ich mir viele Gedanken schon eher gemacht hätte…aber nungut. Auch daraus lernt man halt!

IMG_9210
(Foto: Christian Epping)

 

Ich teile mir mittlerweile meine Arbeit besser ein, schaue ob Kunden wirklich zu mir passen und genieße dann einfach die gemeinsame Zeit bei Shootings und Coachings. Es macht unheimlich viel Spaß, sonst würde ich es nicht mehr machen…. dennnoch darf man auch das ganze drumherum einfach nie unterschätzen!

Ich bin echt gespannt wohin die Reise noch so geht.
Ich hätte vor 5 Jahren NIEMALS gedacht, dass ich mal so viele Menschen mit begeistern werde, sei es bei Shootings oder Coachings.
DANKE AN ALLE die mich auf diesem Weg bislang unterstützt haben <3

 

IMG_9151-2